Case Study

Provisionsfreie Bestellungen über den eigenen Webshop

Ein Interview mit Frank Kleine,
Geschäftsführer von shizoo.

Case Study shizoo.

Das Sushi-Restaurant shizoo. nutzt die SIDES Liefersoftware bereits seit 2014 und bietet Kund:innen die Möglichkeit zur online Bestellung über den eigenen Webshop und die zugehörige Bestell-App. Gäste können über den Onlineshop einfach und schnell das gewünschte Sushi auswählen und direkt nach Hause liefern lassen. Mit dem Webshop ist shizoo. direkt mit der Kundschaft verbunden und zahlt keine Provision für eingehende Bestellungen. Dadurch spart das Unternehmen Kosten und macht sich zugleich unabhängiger von Lieferportalen, wie beispielsweise Lieferando oder Uber Eats.

Frank Kleine, Geschäftsführer von shizoo., ist bereits seit 1999 im Liefer- bzw. Sushigeschäft tätig. Er ist sich sicher, dass jeder mit dem Webshop seine Bestellungen verdoppeln kann:  „Wenn du vorher 70, 75, 80 Bestellungen hattest und damit schon dachtest „wow“, kannst du mit diesem System die Anzahl mindestens verdoppeln. Da bin ich mir sicher!“

Weg von der manuellen Bestellannahme, hin zum automatisierten Liefergeschäft

Bevor shizoo. in 2014 auf die Liefersoftware von SIDES umstieg, arbeitete das Sushi-Restaurant mit einer selbst zusammen gebastelten Software von verschiedenen Anbietern. Bestellungen kamen über das Telefon, verschiedene Lieferportale oder den eigenen Webshop rein – und das meistens zeitgleich zu den Stoßzeiten. Um Bestellungen entsprechend abarbeiten zu können, musste shizoo. mindestens 1 bis 3 zusätzliche Servicekräfte einsetzen, wodurch wieder zusätzliche Kosten für das Unternehmen entstanden.

Case Study shizoo.

shizoo.-Geschäftsführer Frank Kleine ist von der Einführung der SIDES Software überzeugt. Die Software vereinfacht den gesamten Lieferdienst-Prozess, indem alle Bestellungen automatisch in der Kasse zusammengeführt werden. Denn die Schnittstellen zu den Lieferportalen und dem eigenen Restaurant Webshop ermöglichen, dass online Bestellungen automatisch in das Kassensystem zusammenlaufen, und nicht mehr separat abgetippt werden müssen.

shizoo. nutzt für die Auslieferung der Bestellungen die Fahrer-App. Hiermit behält Frank Kleine stets den Überblick über alle Fahrer:innen und kann direkt sehen, wie viele von ihnen eingeloggt sind, warten müssen oder spät dran sind. Das ermöglicht ihm direkt einzugreifen, falls notwendig  – egal ob er gerade vor Ort im Restaurant, im Urlaub oder unterwegs ist. Mit der Fahrer-App kann shizoo. genau sehen,  welche Bestellungen, in welcher Reihenfolge, wohin ausgeliefert werden.

Case Study shizoo.

Mit dem eigenen Webshop Kosten reduzieren und Umsatz erhöhen

Das Liefergeschäft besteht heutzutage aus einem großen Ringen um die Kundschaft zwischen etablierten Lieferportalen und Restaurantinhaber:innen. Der eigene Webshop hat shizoo. dabei geholfen, ein eigenes Standbein im Liefergeschäft aufzubauen und hohe Provisionszahlungen an Lieferplattformen zu reduzieren. Durch den Einsatz der Software konnte Geschäftsführer Frank Kleine die Prozesse des Liefergeschäfts automatisieren, indem Bestellungen automatisch in die Kasse übertragen und Liefertouren für Fahrer:innen intelligent zusammengelegt werden. Somit kann shizoo. das Personal effizienter einsetzen und Personalkosten entsprechend reduzieren.

„Mithilfe der Software bekommt man alles mit. Man kann alle Bestellungen immer in Verbindung mit den Lieferzeiten nachvollziehen und genau sehen, welche Bestellungen noch offen sind.“ – Frank Kleine, Geschäftsführer shizoo.

Seitens der richtigen Marketing-Maßnahmen bewirbt shizoo. den eigenen Webshop und fängt somit Kunden von Lieferplattformen, wie Lieferando, ab. 

Über das Webshop-Kundenkonto und regelmäßige Gutscheinaktionen für den Onlineshop bindet shizoo. Gäste langfristig an das Sushi-Restaurant. Anhand der dort gespeicherten Kundendaten kann die Sushi-Kette zudem Daten auswerten und effizient auf Kundenwünsche eingehen. shizoo. Geschäftsführer Frank Kleine sagt, dass somit wiederkehrende Bestellungen verstärkt und langfristige Kundenbeziehungen aufgebaut werden können.

Über
shizoo.

shizoo. gilt bereits als einer der besten Sushi-Macher in München.

Das 2013 gegründete Unternehmen besitzt zwei Standorte und steht für qualitativ hochwertiges Sushi, welches Quantität zu einem angemessenen Preis anbietet. Die Sushi-Kette hat sich selbst zum Ziel gesetzt, die Nummer eins der Stadt zu werden; und das mit Abstand.

Folgend sagt Frank Kleine, Inhaber von shizoo.: „Das ist unser Ziel. Das ist auch nur mit dieser Software von SIDES, als Unterstützung, möglich.“

Case Study shizoo.

Bist du schon SIDES Kund:in?

eatDOORI
Losteria
burgerme
USHI Logo
USHI

Jetzt kostenlosen Termin anfragen

  • Erhalte eine kostenlose Einführung in die SIDES Software
  • Steigere deinen Umsatz um bis zu 40%
  • Liefere Bestellungen bis zu 3x schneller aus
  • 100% sicher und finanzamtkonform
eatDOORI
Losteria
burgerme
USHI Logo
USHI