SIDES Logo
5 Tipps zum Umgang mit steigenden Kosten

Inflation Gastronomie: Sichere dein Restaurant ab

Du fragst dich sicher, wie du in deinem Restaurant Inflation und Preiserhöhungen handhabst, ohne deine Kund:innen zu verlieren. Solltest du wie alle einfach auch die Preise anheben? Oder gibt es doch einen besseren Weg, steigende Kosten in den Griff zu bekommen, während du weiterhin kundenorientiert denkst? Ja, den gibt es!
Wir klären dich über die Folgen der Inflation auf die Gastronomie auf und geben dir wertvolle Ideen an die Hand, mit denen du die Preisinflation in deinem Restaurant auf smarte und nachhaltige Weise bewältigst.

Was versteht man unter Inflation?

Die Inflation ist ein Begriff aus der Volkswirtschaft und bezeichnet einen Anstieg des allgemeinen Preisniveaus in einer Volkswirtschaft über einen bestimmten Zeitraum. Wenn die Preise für Waren und Dienstleistungen im Durchschnitt steigen, verliert das Geld an Kaufkraft. Mit anderen Worten: Für die gleiche Menge an Geld kann man weniger kaufen als zuvor. Inflation kann durch verschiedene Faktoren ausgelöst werden, wie beispielsweise eine zu hohe Geldmenge im Umlauf, steigende Kosten für Rohstoffe oder Energie, höhere Löhne oder politische Entscheidungen.

5 Tipps wie du deine Gastronomie trotz Inflation bestmöglich aufstellst

Tipp 1: Strategische Preiserhöhung  

Eine Anhebung der Preise auf deiner Speisekarte ist die naheliegendste Möglichkeit, mit den steigenden Lebensmittel- und Betriebskosten fertig zu werden. Eine blinde Preiserhöhung kann dich jedoch deine Kund:innen kosten. Deshalb ist es wichtig, dass du deine Preise strategisch anpasst und deine Kund:innen im Auge behältst.

Beachte bei Preiserhöhungen die folgenden bewährten Verfahren: 

  • Nimm in deiner Gastronomie Preiserhöhungen über einen längeren Zeitraum vor, um die Auswirkungen auf die Kund:innen zu verteilen. Zwei bis vier Preiserhöhungsrunden pro Jahr, die jeweils weniger als 2 % betragen, sind nach Branchenstandards akzeptabel.
  • Erwäge kleine Preiserhöhungen bei den umsatzstärksten Produkten, wie z. B. typischen Gerichten, die die Kund:innen wahrscheinlich wieder kaufen werden.
  • Analysiere die Preise deiner Konkurrenten, um dein Preis-Leistungs-Verhältnis zu bewerten und es abzustimmen.
  • Passe die Beschreibungen der Gerichte an, die du neu eingepreist hast und betone den Wert und die angebotenen Zutaten.
  • Beobachte das Verhalten deiner Gäste nach den Preisanpassungsrunden sorgfältig und prüfe, ob du einen Rückgang der Bestellungen für die neu bepreisten Artikel oder Gerichte feststellst, um ggf. darauf zu reagieren.

Tipp 2: Technologie verwenden  

In dieser unsicheren Wirtschaftslage können sich die Rohstoffkosten aufgrund von Unterbrechungen in der Lieferkette und Spannungen in der globalen Produktion über Nacht ändern.
Deshalb kannst du in deiner Gastronomie mit Preiserhöhungen auf deiner Speisekarte nicht viel erreichen.

Um dein Restaurant profitabel zu halten, ist die Einführung von Technologie eine bessere Methode. Damit kannst du dein Angebot auf der Grundlage von Daten analysieren und so sicherzustellen, dass jeder Artikel auf deiner Speisekarte kosteneffizient ist.

Wenn du es richtig angehst, kannst du fundierte Entscheidungen darüber treffen, welche Gerichte du hervorhebst, welche Preise du erhöhst und welche Artikel du von deiner Speisekarte lieber streichen solltest. Die Optimierung deines Angebots kann dir auch helfen, den Küchenbetrieb zu rationalisieren. Mit der Restaurant Software von SIDES hast du alle Zahlen im Griff. SIDES ermöglicht dir eine umfangreiche Auswertung deiner Restaurant-Performance und spart damit hohe Kosten ein.
Warum soll dein Geschäft nur laufen, wenn es überholen kann?

Tipp 3: Lebensmittelverschwendung reduzieren  

Bekämpfe Lebensmittelverschwendung, um eine Balance zwischen niedrigeren Lebensmittelkosten und hochwertigen Zutaten herzustellen. Beginne mit einer besseren Bestandskontrolle und einem klugen Einkauf. Kaufe zum Beispiel keine teuren Lebensmittel, die nur für einige wenige Gerichte oder Garnierungen verwendet werden.
Suche stattdessen nach Möglichkeiten, Zutaten auf der gesamten Speisekarte zu verwenden, und setze vermehrt Produkte mit hohem Mehrwert ein, die zu höheren Gewinnen führen können.

Du kannst auch versuchen, mehrere kleinere Lieferungen über die Woche verteilt zu planen, anstatt eine große Charge für die ganze Woche zu bestellen. So kannst du sicherstellen, dass du nicht zu viele Zutaten bestellst. Eine weitere Möglichkeit ist, die Portionsgrößen anzupassen. Sei dir jedoch vorab darüber im Klaren, bei welchen Gerichten überhaupt Spielraum besteht. Schaue dir die Teller der Kund:innen an, die in die Küche zurückkommen. Wird das gesamte Gericht aufgegessen, oder gibt es immer wieder Reste?

Tipp 4: Mit deinen Lieferanten sprechen  

Die Lieferanten haben zwar keinen Einfluss auf Preisschwankungen durch die Inflation, aber sie kennen die Markttrends und können dich daher vorwarnen, wenn die Preise für deine Zutaten steigen werden. Aus diesem Grund sollten Gastronom:innen immer einen guten Draht zu ihren Lieferanten haben. Je eher du weißt, dass die Preise für bestimmte Zutaten steigen werden, desto eher kannst du alternative Lebensmittel beschaffen und deine Speisekarte entsprechend anpassen.

Tipp 5: Bestellungen außerhalb deiner Gastro anbieten  

Ermutige deine Kund:innen, Speisen zum Mitnehmen oder zum Liefern zu bestellen. Das Angebot von Online-Bestellungen bietet dir eine zusätzliche Einnahmequelle. Für Restaurants, die über ein effizientes System für die Annahme und Auslieferung von Online-Bestellungen verfügen, sind Bestellungen außerhalb des Lokals kostengünstiger und rentabler. Das liegt daran, dass du den Online-Bestellfluss automatisieren kannst, wodurch du Arbeit, Zeit und Geld sparst. Mit der SIDES Lieferdienst Software bekommst du die richtigen Module zur Hand, die dir dein Lieferserviceangebot erleichtern.
SIDES serviert Lösungen von Bestellung bis Buchhaltung.

Fazit

Wenn du in deiner Gastronomie Preiserhöhungen aufgrund der Inflation entgegen trittst, solltest du stets darauf achten, dass deine Kund:innen einen ausreichenden Gegenwert für ihr Geld erhalten. Kleine Preiserhöhungen, die Vermeidung von Lebensmittelabfällen, die Verbesserung der Kommunikation mit Lieferanten und die vermehrte Online-Bestellung über einen Restaurant Webshop sind allesamt praktische Maßnahmen, die du einfach umsetzen kannst. Aber vor allem eine straffe Betriebsführung wird dir helfen, in deinem Restaurant Inflation und Preiserhöhungen so weit wie möglich auszugleichen.

Unsere Gastronomie Management Software vereinfacht das Leben von Gastronom:innen und ermöglicht dir, dich auf deine Kund:innen und deren Kundenerlebnis zu konzentrieren, während wir uns um das gesamte Bestellmanagement (und mehr) kümmern.

Contact Form DE
immergrün Logo
immergrün
L'Osteria
burgerme
Hans im Glück
Hans im Glück

Jetzt kostenloses Beratungsgespräch vereinbaren

  • Erhalte alle Infos zur SIDES Software und der einfachen Implementierung
  • Finde im unverbindlichen Beratungsgespräch die für dich passenden Module
  • Lerne unser einfaches Preis-Modell kennen
  • Erhalte Antworten auf alle deine offenen Fragen 
immergrün Logo
immergrün
L'Osteria
burgerme
Hans im Glück
Hans im Glück

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen