Aktuelle Gastro Trends

K├╝nstliche Intelligenz: Roboter f├╝r die Gastronomie?

K├╝nstliche Intelligenz (KI) hat sich zu einem wesentlichen Treiber f├╝r Innovationen in der Gastronomie entwickelt und verspricht, die Branche in den kommenden Jahren nachhaltig zu transformieren. Die aktuelle Nutzung von KI in gastronomischen Betrieben bietet bereits eine Vielzahl von M├Âglichkeiten zur Optimierung von Prozessen und zur Steigerung der Effizienz. Von Chatbots f├╝r die Kundeninteraktion bis hin zur personalisierten Speiseempfehlung erleichtern diese Technologien nicht nur den Betriebsablauf, sondern erm├Âglichen es Gastronom:innen auch, ihre Kund:innen besser zu verstehen und ma├čgeschneiderte Angebote zu entwickeln.


Durch die wachsende digitale Transformation gibt es viel Verbesserungspotential im Bereich der Personalplanung, welches du gerade in der Gastronomie gut nutzen kannst. Hier setzt SIDES neue Ma├čst├Ąbe. Die Personalmanagement Software erleichtert Personalverantwortlichen die effektive ├ťberwachung und optimale Einsatzplanung ihrer Mitarbeiter:innen. Durch eine individuelle Produktivit├Ątsauswertung erhalten sie Echtzeit-Informationen dar├╝ber, wie effektiv und produktiv ihre Teams in den verschiedenen Stores arbeiten ÔÇô alles bequem und jederzeit von ├╝berall aus abrufbar.


SIDES pr├Ągt somit nicht nur die Zukunft der Gastronomie durch innovative L├Âsungen, sondern erm├Âglicht Betrieben auch eine effiziente und transparente Steuerung ihrer Abl├Ąufe.

Was versteht man unter k├╝nstlicher Intelligenz?

Der Begriff┬ák├╝nstliche Intelligenz ist schwer, eindeutig zu kl├Ąren. Grunds├Ątzlich l├Ąsst sich sagen, dass es eine allgemeing├╝ltige Definition von k├╝nstlicher Intelligenz nicht gibt ÔÇô weil auch der Intelligenz-Begriff nicht eindeutig definiert ist. Der Begriff hei├čt im Englischen┬á┬ásoviel wie ÔÇô Artificial Intelligence ÔÇô und das zweite Wort alleine ÔÇô Intelligence.

Letzteres bedeutet nicht nur so viel wie Intelligenz, sondern kann auch als Information ├╝bersetzt werden. Man k├Ânnte dementsprechend auch┬ávon k├╝nstlich generierter Information sprechen ÔÇô aka Daten und Fakten, die mittels Maschinen gesammelt, zusammengefasst, interpretiert und bereitgestellt werden. Diese k├Ânnen dann u.a. von Gastronom:innen f├╝r betriebliche Entscheidungen herangezogen werden.

Gastronomie Roboter & KI-Tools f├╝r mehr Effizienz

Robo-K├╝chen, die vollautomatisch Bowl- oder Pastagerichte zubereiten, sind bereits in Metropolen wie Berlin und Leipzig etabliert. Dar├╝ber hinaus k├Ânnte die Auslieferung von Speisen durch Roboter und Drohnen weltweit zur Realit├Ąt werden. Prognosen1 deuten darauf hin, dass das weltweite Marktvolumen der Lieferroboter bis 2026 auf 957 Millionen US-Dollar steigen wird, was einer fast f├╝nffachen Steigerung gegen├╝ber 2021 entspricht. So ist es nur eine Frage der Zeit, bis Pizza & Co. auch in Deutschland nicht mehr nur per E-Bike oder Automobil an die Haust├╝r gebracht werden. Es gibt aber bereits zwei gro├če Bereiche in der Gastronomie, in denen die k├╝nstliche Intelligenz bereits eingesetzt wird. Der erste Bereich ist die Unterst├╝tzung der Betriebe im Bereich der Planung und Prognose. Diverse Unternehmen haben bereits L├Âsungen f├╝r die Branche entwickelt, die z.B. im Rahmen der Beschaffung und der Speisezubereitung mittels Datenauswertungen f├╝r mehr Effizienz und somit bessere Rentabilit├Ąt bzw. Wirtschaftlichkeit sorgen.

Mit der Software f├╝r Warenwirtschaft Gastronomie von SIDES k├Ânnen Ziel-Wareneins├Ątze hinterlegt werden. Die Software berechnet dann anhand von Rezepten und verkauften Mengen den aktuellen Wareneinsatz relativ und absolut. Du als Gastronom:in siehst dann m├Âgliche Abweichungen. Grundvoraussetzung daf├╝r ist, dass das Warenwirtschaftssystem gepflegt ist und Warenwerte in Form von Rohstoffen und deren Einkaufspreisen hinterlegt sind.

Die Software von MenuKit zeigt dies deutlich:┬á├ťber 21.000 Rezepte hat die Software-L├Âsung bis zum heutigen Zeitpunkt bereits kalkuliert┬áund bietet ihren Nutzer:Innen, u.a. K├Âch:innen oder auch ungelernten Servicekr├Ąften, in der K├╝che die M├Âglichkeit
Rezepte anzulegen, den Wareneinsatz per Knopfdruck zu optimieren und Prozesse so zu vereinfachen, sodass mehr Freiraum f├╝r Kreativit├Ąt entsteht ÔÇô z.B. neue Rezepturen zu testen oder eine neue Karte zu schreiben. Ein riesiger Schritt zum effizienten K├╝chenmanagement!

Trend-Analyse mit KI

Das Tool von Tastewise ist ein gutes Beispiel, wie k├╝nstliche Intelligenz in der Gastronomie unterst├╝tzend wirken kann. Die┬áPlattform f├╝r Lebensmittelmarken analysiert Hunderttausende von Speisekarten sowie Millionen von Social-Media-Posts,┬ádie sich mit dem Thema Essen besch├Ąftigen: Welche Gerichte werden oft gepostet? Gibt es innovative Neuentwicklungen? Ist eine Speise in meiner Stadt gerade im Trend? Und wo kann ich mich mit meinem Konzept positionieren?

Im Grunde macht Tastewise das, was Gastronom:innen sonst tun, wenn sie in einem anderen Betrieb etwas Spannendes entdeckt haben: Es aufschreiben bzw. fotografieren. Der einzige Unterschied: die Software macht das vollautomatisch und viel umfangreicher. Auf diese Weise werden Nachfrage- bzw. Bedarfsl├╝cken entdeckt und k├Ânnen neue Produkte f├╝r die G├Ąste entwickelt werden.

Reduktion von Food Waste

W├Ąhrend KI-Tools wie MenuKit und Tastewise sich darum k├╝mmern, wie Ideen f├╝r neue Speisen und deren effiziente Zubereitung in die K├╝che kommen, besch├Ąftigen sich Tools wie Kitro und Winnow damit, wie Lebensmittelabf├Ąlle in der Gastronomie mit dem Einsatz von k├╝nstlicher Intelligenz reduziert bzw. vermieden werden k├Ânnen. Ein wichtiges Thema, denn: Das Bundesministerium f├╝r Ern├Ąhrung und Landwirtschaft sch├Ątzt, dass rund 1,7 Millionen Tonnen Essen allj├Ąhrlich allein im Au├čer-Haus-Markt in Deutschland weggeworfen werden.

Wieviel davon f├Ąllt jedoch im eigenen Betrieb an bzw. ab? Um das zu erschlie├čen, g├Ąbe es die M├Âglichkeit, von Hand den organischen M├╝ll zu messen, zu wiegen und verschiedene Arten weggeworfener Lebensmittel zu analysieren. Jedoch ist das weder angenehm noch effizient. Hier ├╝bernehmen KI-Tools wie Kitro und Winnow diese Aufgabe:┬áIn beiden Systemen scannt eine Kamera das
Weggeworfene und ordnet es einer Warengruppe zu.┬áZudem befindet sich unter den Abfallbeh├Ąltern eine Waage, die den entstandenen Abfall wiegt. Es wird sogar berechnet, was es kostet bzw. wie viel Geld man durch Vermeidung h├Ątte einsparen k├Ânnen. Dadurch kann gezielt berechnet werden, welche Waren weniger eingesetzt, Rezepturen ├╝berarbeitet oder Ausgabemengen angepasst werden sollen, um damit am Ende auch Geld zu sparen.

Digitale K├╝chenassistenz & Roboter: Gastronomie der Zukunft

Der zweite gro├če Bereich in der Gastronomie, in der bereits k├╝nstliche Intelligenz eingesetzt wird, ist die Produktion in der K├╝che sowie der Servicebereich. Hier ist es wahrscheinlich, dass Roboter f├╝r die Gastronomie in den K├╝chen Einzug halten werden. Einige Beispiele aus der Praxis: Das Berliner Start-Up Aitme hat eine vollautomatisierte Roboterk├╝che entwickelt. Das kann man sich wie folgt vorstellen: die Gastronomie Roboter stellen eigenst├Ąndig binnen weniger Minuten Bowl-Kreationen zusammen ÔÇô Gebratenes, Geschmortes und Co. kann das System (bisher jedoch noch) nicht zubereiten. Ein anderes, ├Ąhnliches System aus Leipzig ist die Davinci Kitchen, eine Robo-K├╝che, die ohne menschliches Zutun frische Pastagerichte zubereiten kann.┬á

Diese KI-gest├╝tzten Maschinen k├Ânnten unter anderem in Kantinen ohne richtige K├╝che oder auch als moderner Selbstbedienungs-Kiosk eingesetzt werden. Auch ist es vorstellbar, dass solche Tools in einer Ghost Kitchen ÔÇ×angestelltÔÇť werden. Denkbar ist aber durchaus auch, dass solche Systeme in K├╝chen der verschiedenen┬á
Gastronomiebetriebe physisch belastende und sich st├Ąndig wiederholende Aufgaben (z.B. das Schneiden oder Sch├Ąlen von Obst und Gem├╝se) ├╝bernehmen. Sie werden das menschliche K├╝chenteam in inhabergef├╝hrten, klassischen Restaurants vermutlich nicht ersetzen, ihm mit Sicherheit jedoch zuarbeiten.

Fazit

Das Berufsbild Koch/K├Âchin hat und wird sich in den kommenden Jahren weiter stark ver├Ąndern. Auch wenn nicht von einen Tag auf den anderen Gastronomie Roboter die Arbeit ├╝bernehmen ÔÇô mehr denn je sind kulinarische Kompetenz, Handwerk und Kreativit├Ąt gefragt und zugleich die F├Ąhigkeit und Bereitschaft, digitale Prozesse zu steuern und zu kontrollieren. K├╝nstliche Intelligenz wird dabei eher eine unterst├╝tzende Rolle einnehmen: Sie hilft, strategische Entscheidungen gezielter und weniger intuitiv zu treffen und gleichzeitig dient sie als Entlastung f├╝r betriebliche Prozesse.
Dies kommt den Gastronom:innen zugute, gerade auch angesichts des zunehmenden Personalmangels in der Gastronomie. Idealerweise sorgt die k├╝nstliche Intelligenz letztendlich daf├╝r, dass in Zukunft noch mehr Zeit f├╝r produktive Kreativit├Ąt in der Gastronomie entsteht.┬á ┬á

 

1 Statista, Statista GmbH, 02. Januar 2024, https://de.statista.com

Contact Form DE
immergr├╝n Logo
immergr├╝n
L'Osteria
burgerme
Hans im Gl├╝ck
Hans im Gl├╝ck

Jetzt kostenloses Beratungsgespr├Ąch vereinbaren

  • Erhalte alle Infos zur SIDES Software und der einfachen Implementierung
  • Finde im unverbindlichen Beratungsgespr├Ąch die f├╝r dich passenden Module
  • Lerne unser einfaches Preis-Modell kennen
  • Erhalte Antworten auf alle deine offenen Fragen 
immergr├╝n Logo
immergr├╝n
L'Osteria
burgerme
Hans im Gl├╝ck
Hans im Gl├╝ck

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfl├Ąche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfl├Ąche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfl├Ąche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfl├Ąche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfl├Ąche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfl├Ąche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfl├Ąche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfl├Ąche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfl├Ąche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfl├Ąche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfl├Ąche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen